ESV Bad Honnef

ESV-Bustour 2015

Unsere diesjährige ESV-Tour führte uns vom 08. bis 10.05.2015 nach Aurich, ins schöne Ostfriesland. Dazu trafen wir uns am frühen Freitagmorgen am Menzenberger Sportplatz und starteten gegen 7 Uhr mit dem Reisebus gen Norden. Glücklicherweise war die Strecke unterwegs weitestgehend staufrei, sodass wir ohne große Verspätung planmäßig gegen 13 Uhr in Aurich ankamen. Unterwegs gab es eine Frühstückspause mit Kaffee, Brötchen und Wurst/Käse für alle. In Aurich angekommen, hatten wir etwa anderthalb Stunden Aufenthalt – genug Zeit für ein Mittagessen und/oder einen Bummel durch die Stadt.

Im Anschluss daran fuhren wir nicht direkt in die Unterkunft – dem Landgasthof „Alte Post“ in Aurich/Ogenbargen - sondern statteten bei schönstem Frühlingswetter zunächst dem Freilicht-Moormuseum „Moordorf“ einen Besuch ab. Das „Museum der Armut“, wie es auch genannt wird, stellt in urwüchsiger Moorlandschaft die schwierige 200- jährige Entwicklungsgeschichte einer ostfriesischen Moorkolonie dar. Das Museum besteht vor allem aus stilecht nachgebauten Lehmhäusern bzw. –hütten und ist wirklich sehenswert.

Gegen 17 Uhr checkten wir dann im Landgasthof „Alte Post“, einem sehr schönen und großzügigen Hotel, ein. Am Abend gab es leckeres Essen vom Buffet. Da es im Hotel auch die Möglichkeit gab, die hauseigene Bowling- oder Kegelbahn zu nutzen, konnte jeder den weiteren Verlauf des Abends nach seinem Geschmack gestalten.

Am Samstag starteten wir dank reichhaltigem Frühstückbuffet gut gestärkt mit dem Bus Richtung Norddeich. Dort hatten wir Gelegenheit, die Seehundaufzuchtsstation zu besichtigen und einige sehr interessante Dinge über die kleinen Heuler zu erfahren. Im Anschluss an den Aufenthalt in Norddeich fuhren wir an der Küstenstraße entlang ins idyllische Fischerdorf Greetsiel. Leider war das Wetter an diesem Tag eher durchwachsen, sodass wir immer mal wieder eine Regenschauer aushalten mussten. In Greetsiel angekommen, hatten wir zwei Stunden zur freien Verfügung. Am Nachmittag ging es dann weiter nach Emden, wo die Möglichkeit einer Hafenrundfahrt per Boot bestand.

Gegen Abend erwartete uns im Landgasthof wieder ein tolles Buffet zum Abendessen. Nachdem Regina und Heinz Hornig im Anschluss ans Abendessen mit ihrer bühnenreifen Büttenrede für super Stimmung gesorgt hatten (ganz herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an die Beiden für den wirklich gelungenen Auftritt), zeigten nach 2 anstrengenden Tagen einige Mitglieder doch „Ermüdungserscheinungen" und der Raum lichtete sich zusehends. Auch an diesem Abend nutzten aber auch Einige die vielen Freizeitmöglichkeiten des Hotels, wie z. B. Billard.

Am Sonntag trafen wir uns wieder gegen 8 Uhr zum Frühstück. Nach dem Auschecken und Kofferverladen traten wir langsam die Rückfahrt an. Allerdings machten wir im Leeraner Miniaturland noch einmal Halt. Hier erlebt man die Region Ostfriesland einmal anders: In der zweitgrößten Modellanlage Deutschlands kann man auf 600 qm Fläche fahrende Züge und Autos, die Schiffsüberführung einer AIDAsol und über 100 steuerbare Szenerien entdecken und bestaunen.

Der letzte Stopp an diesem Tag war in der Stadt Leer selbst, wo wir noch einmal Gelegenheit hatten, bei schönem Wetter auf eigene Faust die Stadt zu erkunden. Gegen 15 Uhr brachen wir dann Richtung Heimat auf. Die Rückfahrt verlief ohne größere Probleme, so dass wir gegen 20 Uhr wieder in Bad Honnef waren.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Busfahrer (Dirk Gabriel), der uns überall sicher ans Ziel gebracht hat. Ein großes Dankeschön besonders an Armin und Ralf für die Organisation und Vorbereitung der gelungenen Tour sowie an alle Helfer und Unterstützer, dass auch diese Tour wieder so reibungslos über die Bühne ging.

Text: Katrin Adenauer

Powered By Website Baker